Ylber Adili, der Albaner aus der Schweiz wünscht Bullen den Tod

Ylber Adili Zürich

Der Albaner Ylber Adili, der nach eigenen Angaben in Zürich wohnt, wurde heute dabei erwischt, wie er unter diesem Post des Nachrichtenmagazins RT Deutsch, der Schwedischen Polizei den Tod wünscht und sie aus Hurensöhne bezeichnet.

Dies geht aus der Aussage „Den Tod für die verdammten Hurensöhne Bullen…“ recht eindeutig hervor.

Hier der Original-Hasskommentar von Ylber Adili als Screenshot:

Hasskommentar Ylber Adili

Das Ganze bezog sich auf diesen Post:

Hasskommentar Ylber Adili

Glückwunsch Ylber Adili, du hast damit wieder einmal mehr gezeigt, dass Menschen wie du in dieser Welt irgendwie falsch aufgehoben sind.

Aber nun wird jeder zukünftige Arbeitgeber und eigentlich jeder andere, der nach dir Google durchsucht, auch gleich wissen mit wem er es zu tun hat. Ist doch toll, so ein bisschen „Fame“ wie der Neudeutsche zu sagen pflegt.

Bam

About otto

Otto ist wie du und ich. Ein Mensch aus Fleisch und Knochen. Und mit einer Meinung, die er sich nicht verbieten lässt. Du kannst Otto nicht in die Fresse hauen, wenn dir danach ist, denn so lang sind deine Arme nicht.

View all posts by otto →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.